Hundepfote

Presseberichte

Die erste Hürde ist gemeistert

Turnierhundesportler sammeln erste Qualifikationspunkte für die südwestdeutschen Meisterschaften

Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften beim HSV Mühlacker ermittelten die Hundesportler ihre Kreismeister im Enzkreis in den Disziplinen Vierkampf, Geländelauf und der Mannschaftsdisziplin Combinations Speed Cup. Der Saisoneinstand zeigt dabei noch Luft nach oben, die bis zu den südwestdeutschen Meisterschaften Anfang Juli in Aalen ausgeschöpft werden will.

Von Sofie Bloß

Mühlacker. Bei noch frischen Temperaturen ging es für die Geländeläufer mit ihren Hunden Richtung Lienzingen, um auf einer abwechslungsreichen Strecke zu zeigen, ob das Wintertraining angeschlagen hat. Dabei konnte auf der Distanz über 2000 Meter in der Altersklasse 50 Männlich der Mühlackerer Hartmut Herrigel mit seinem Alaskan Malamute Flynn die jahrelange Erfahrung ausspielen und den Kreismeistertitel souverän vor Vereinskollege Jürgen Stuhlhofer in 7:06 Minuten in die Senderstadt holen. Neu im Geländelauf zu sehen war Grischa Stuhlhofer, der mit dem Familienhund Lennox sein Debut im Hundesport feierte und genau wie seine Schwester Nele Stuhlhofer den ersten Platz in der jeweiligen Altersklasse belegte. Dabei lief er mit 7:22 Minuten bei den Jugendlichen eine beachtliche Zeit für den ersten Turnierstart. Auf der deutlich längeren Strecke über 5000 Meter erlief die Vize-Deutsche Meisterin von 2016, Christiane Wax, für den VdH Straubenhardt mit ihrer Kelly auf dem Gras-, Erd- und Schotterboden nicht nur den ersten Platz in der Altersgruppe ab 35 Jahren, sondern mit 20:26 Minuten auch mit deutlichem Abstand die Tagesbestzeit.

Zeitgleich zu den Geländeläufen fanden auf dem Vereinsgelände des HSVM die Gehorsamsprüfungen statt. Hierbei zeigten Hund und Hundeführer unter den aufmerksamen Augen des Leistungsrichters Dennis Lux die hohe Schule in der Hundeausbildung. Den besten Gehorsam des Tages konnte dabei Anne-Helene Huber mit ihrem Golden Retriever Marley im Vierkampf 2 zeigen. Das noch junge Team startete mit 54 Punkten im Gehorsam in die Laufdisziplinen, verspielte sich aber durch Fehlerpunkte den Aufstieg in die höchste Vierkampf-Stufe. Ebenfalls im Vierkampf 2 trat Bernhard Albrich mit seiner Beaglehündin Paula in der Altersklasse männlich ab 19 Jahren an. Und obwohl der Beagle nicht die typische Hundesportrasse ist, begeisterte die kleine Hündin mit den großen Schlappohren die Zuschauer und lief mit ihrem Herrchen fehlerfrei zum Kreismeistertitel. Eine Stufe höher beurteilte der Leistungsrichter das Team Anne-Kathrin Friesch und Kermit mit 52 Punkten. Zwei Strafsekunden bei den Hürden kosteten sie den Tagessieg. Trotzdem langte es noch mit 262 Punkten zum Vize-Kreismeistertitel hinter Svenja Schöpfle mit Asterix vom HSV Karlsbad. Damit lief die Senderstädterin gleichzeitig den besten Vierkampf der Mühlacker Hundesportler und konnte sich direkt für die südwestdeutschen Meisterschaften Anfang Juli in Aalen qualifizieren. Ebenfalls im VK3, jedoch für den VdH Iptingen, startete Frank Zundel mit seinem Toni. Das routinierte und erfolgreiche Team ließ dabei die jahrelange Erfahrung ausspielen, die sie auf Meisterschaften bereits mehrfach zum Podestplatz geführt hatte, und erkämpfte sich mit 263 Punkten erfolgreich den Kreismeistertitel und ebenfalls die direkte Qualifikation nach Aalen.

Im Vierkampf 1 hingegen ging es für die Turnierneulinge noch nicht um Qualifikationen für die Meisterschaften, sondern um Aufstiegspunkte in die nächsthöhere Prüfungsklasse. Dabei bildete die Jugend mit der Altersklasse 15 weiblich die teilnehmerstärkste Gruppierung - ein freudiger Umstand, zeigt er doch eine gute Jugendarbeit der Vereine in der Region. Dabei konnte Lea Kirsch mit ihrer Maya bei ihrem Wettkampfdebut ein deutliches Ausrufezeichen für Mühlacker setzen. Das Team konnte mit guten 51 Punkten in der Unterordnung und fehlerfreien Läufen in den Laufdisziplinen  gleich ihr erstes Turnier mit 260 Punkten für sich entscheiden. Dabei baute die Jugendliche den Vorsprung von Beginn an stetig weiter aus und siegte mit ganzen zehn Punkten Vorsprung auf die Zweitplatzierte. In der gleichen Altersklasse bei den Jungs startete Manuel Müller mit Kimba ebenfalls für Mühlacker. Er zeigte dabei vor allem im Hindernislauf was in ihm steckt und konnte mit einer sehr schnellen Zeit von 9,91 Sekunden auf 75 Metern die Tagesbestzeit im Hindernislauf aufstellen - da staunten selbst die Erwachsenen nicht schlecht.  Als jüngste Starterin des Tages feierte die neunjährige Chiara Heidinger mit Leihhund Linus und 239 Punkten ihren Turniereinstand. Die junge Hundesportlerin tritt damit in die Fußstapfen ihres Vaters Albrecht Heidinger, THS-Sportwart beim HSVM, und ihres Großvaters Hans Heidinger, dem Mitbegründer des THS und langjährigen Vorsitzenden des HSVMs.

Im Combinations Speed Cup (CSC), einer Art Staffellauf, die alle Laufdisziplinen des Vierkampfes vereint, erliefen sich die Senderständer Jugendlichen Amelie Mandl mit Louis, Marie Neuhaus mit Paul und Manuel Müller mit Kimba den ersten Platz. Das Team zeigte dabei mit schnellen Läufen großes Potenzial, nun gelte es in der Feinabstimmung die Fehler zu beseitigen, so Albrecht Heidinger. Bei den Erwachsenen  gewannen Philipp Fiedler mit Henna, Nadja Mahler mit Feli und Anne-Helene Huber mit Marley in fehlerfreien und schnellen Läufen vor der Mannschaft des VdH Königsbach.

HSVM Aktuelle Termine

Sa. 21. Sep. 2019
Agility
So. 22. Sep. 2019
Turnierhundesport
Sa. 12. Okt. 2019
Arbeitseinsatz

Zufallsbilder aus unserer Bildergalerie

image 065
Image Detail
image 200
Image Detail